Ruderbetrieb wieder teilweise geöffnet
von Bernhard

Rudern im Einer und Zweier wieder ab 7.11.2020 möglich - siehe Hygiene-Regeln  - Virtuelles Sportangebot läuft weiter - Hygieneregeln beachten

Ruderbetrieb ab 7.11.2020 – nur Rudern im Einer sowie im Zweier

Hygiene-Regeln:

1. Athleten und Betreuer dürfen bei jeglichen Krankheitssymptomen nicht am Training teilnehmen, müssen zu Hause bzw. in Isolation bleiben und ihren Hausarzt anrufen und dessen Anweisungen befolgen; das gilt auch für Begleitpersonen. Die Trainingsgruppe oder andere Kontakte sind umgehend zu informieren.
2. Training ist nicht sinnvoll, wenn Krankheitssymptome bestehen.
3. Typische Krankheitssymptome sind Schnupfen, Fieber, (trockener) Husten, Muskel- und Gelenkschmerzen, Geruchs- sowie Geschmacksstörungen, Bindehautentzündung, leichter Durchfall, Müdigkeit oder Kurzatmigkeit
4. Nutzung von Duschen, Umkleideräume und Kraftraum ist untersagt. Toiletten dürfen nur in Ausnahmefällen genutzt werden. Danach müssen die Hände gründlich mit Seifenwasser gewaschen werden. Die Sportler haben in Sportkleidung zu erscheinen.
5. Türgriffe zu den Bootshallen sind möglichst ohne Hautberührung zu öffnen, anschließend mit Desinfektionsmittel zu behandeln (kurze Sprühzeit reicht)
6. Das Betreten des Bootshausgeländes und von Bootshallen ist nur zum Rudern, Vereins-verantwortlichen, Trainern, Betreuern und Bootsbauer gestattet. Auf dem gesamten Bootshausgelände ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen. Er darf erst im Boot abgenommen werden.
7. Die maximale Aufenthaltszeit auf dem Bootshausgelände beträgt 2 Stunden

Bootsvorbereitung, Verhalten auf dem Bootsplatz, Aufräumen:

8. Alle Bootsnutzungen sind für ein 2- Stunden Zeitfenster jeweils vom Bootsobmann unter Angabe der Namen aller Ruderer verbindlich zu reservieren. Ohne Reserviereung darf nicht gerudert werden. Die Reservierung ist vorzunehmen über den Mitgliederbereich der Webseite www.ruderschwaben.de. Um allen eine Chance zu geben, ist maximal 2 Tage im Voraus eine aktive Reservierung für eine Bootsnutzung pro Person möglich. (Es gilt das Windhundprinzip).
9. Jakob von Heesen – Hygienebeauftragter – koordiniert den Ruderbetrieb am Samstag und Sonntag Morgen. Er hat das Recht, Buchungen zeitlich zu verlegen, wenn das Bootshaus zu voll wird – er wird die Betroffenen informieren.
10. Jede Fahrt ist vor Beginn im Fahrtenbuch einzutragen
11. Vor dem Fahrtenbuch dürfen maximal 2 Personen im Abstand von mindestens 1.5 m stehen
12. Nach jedem Ein bzw. Austrag ist die Tastatur mit dem bereitgestellten, mit Desinfektionsmittel befeuchtetem Tuch abzuwischen
13. Auf dem Bootsplatz ist ein Mindestabstand von 1.5 m einzuhalten
14. In der Bootshalle dürfen sich gleichzeitig maximal 2 Personen aufhalten – Mindestabstand 1.5 m
15. Es sind maximal 2 Paar Böcke auf dem Bootsplatz erlaubt – 1 Paar Böcke vor der Bootshalle zum Einstellen von Stemmbrett etc. – 1 Paar Böcke zum Putzen der Boote nach dem Rudern zwischen den Bootshallen. Zwischen den Bockreihen ist ein Mindestabstand von 1.5 m einzuhalten.
16. Die Bootsreinigung hat nach folgendem Schema abzulaufen:
• Boot und Skulls/Riemen hochtragen
• Hände mit Seife waschen
• Eingebaute Schuhe mit Desinfektionsmittel behandeln (kurze Sprühzeit reicht)
• Seifenwasser im Eimer vorbereiten
• Gießkanne mit Klarwasser füllen
• Boot und Skull/Riemen mit Schwamm bzw. Schwammtuch reinigen, innen und außen, einschließlich Dollen
• Seifenwasser mit Klarwasser abspülen – Boot nicht abtrocknen!
• Das Boot wird aufgeräumt

 

 

Ruderregeln:

17. Es dürfen nur die jeweiligen Einer bzw. Zweier aus der zugewiesen Bootsgruppe genutzt werden
18. Es dürfen maximal 2 Boote gleichzeitig auf Wasser gehen – wenn notwendig bitte beim Tragen des Bootes gegenseitig in der 2 -er Gruppe helfen.
19. Zwischen den 2-er Gruppen darf der Abstand 10 Minuten nicht unterschritten werden
20. Skulls sind über die Treppe zum Steg zu bringen – Abstand von mindestens 1.5 m
21. Der geteerte Weg zum Steg ist ausschließlich für den Bootstransport zu nutzen
22. Es dürfen maximal 2 Boote gleichzeitig zum Ablegen am Steg liegen
23. Boot möglichst zügig aus dem Wasser nehmen und Aufenthalt am Steg minimieren
24. Im Übrigen ist die Ruderordnung einzuhalten (Stichworte Großschifffahrt, Hochwasser, Fahrtordnung etc.)

Parken:
25. Das Parken vor der Holzhalle und zwischen den Bootshallen ist nicht erlaubt – wir benötigen den Platz für die Böcke

Dringende Bitte:
• Seien Sie bei der Bootsnutzung flexibel – (also auch mal ein älteres oder breites Boot nutzen)
• Um einen Ansturm nach Feierabend zu vermeiden, bitten wir alle, die bereits tagsüber (bis 16 Uhr) Rudern können, dies auch zu tun

Weitere Hinweise:
• Bitte bringen Sie ihren eigenen 10-er Schlüssel zum Verstellen von Rennbooten mit.
• Bitte bringen Sie für Ihre Fahrzeug/Fahrradschlüssel ein geeignetes Mittel mit, um diese sicher im Boot zu befestigen
• Mitglieder, die auf bestimmte Einer regelmäßig zugreifen, können sich natürlich im Vorfeld untereinander über die Nutzungszeiten abstimmen. Bei der Übermittlung von Kontaktdaten ist der Vorsitzende gerne behilflich.