Wiederaufbau meiner Ausdauer während der Kontaktbeschränkungen
von Christina Heinle

Aufgrund der aktuellen Lage mit Corona müssen wir alle etwas kreativ sein und uns alternative Trainingsmöglichkeiten einfallen lassen.

Da ich mir Ende Januar eine Kreuzbandverletzung zugezogen habe, konnte ich schon vor Corona längere Zeit nicht trainieren und habe dadurch einiges an Ausdauer verloren. Deswegen bestand meine Woche auch hauptsächlich aus Ausdauertraining

Zweimal die Woche kam zusätzlich auch die Physiotherapie dazu, die ich online von zuhause aus machen konnte und bei der ich vor allem Stabilisations- und Kräftigungsübungen gemacht habe. Die Übungen, die anfangs nur fürs Knie waren, haben auch immer mehr die ganze Koordination und Rumpfstabilität trainiert. Diese sind auch deutlich anstrengender als man immer denkt, wenn man Physiotherapie sonst so hört und ich werde sie auch weiterhin machen.

Außerdem stand auch Fahrrad fahren an, am Anfang auf dem Ergometer, um den Druck besser kontrollieren zu können. Auch langsame erste Versuche wieder joggen zu gehen konnte ich dank des guten Wetters in den Weinbergen und Feldern zwischen Leingarten und Schwaigern machen und auch Kleinhanteltraining war im Plan vorgesehen.

Natürlich blieb währenddessen aber auch genug Zeit für ein paar Spaziergänge durch die Weinberge oder einfach mal freie Zeit zum Entspannen. Auch wenn es schön ist, dass wir bei dem guten Wetter grade weiterhin viel Sport machen können, freue ich mich schon sehr darauf, wenn wir endlich wieder rudern dürfen.